Die Abteilung

Komme als Gast und gehe als Freund

Die Abteilung „Bogenschützen“ des SV Laufen 1927 e.V.“ wurde am 01. Januar 2006 durch Karlheinz Brösztl mit Unterstützung der Vorstände des SV Laufen Rupert Putzhammer und Peter Kautzschmann gegründet, und feiert 2011 sein 5-jähriges Jubiläum. In den letzten Jahren mußte die Abteilung immer wieder von einem Bogenplatz zum anderen umziehen, welches aber durch die fleißige Mithilfe aller Mitglieder immer wieder reibungslos durchgeführt wurde. Seit 2009 trainieren und schießen die Bogenschützen auf dem Gelände der ehemaligen Bohrstelle an der B20., das durch die Stadt Laufen zur Verfügung gestellt wird. Ein optimaler Platz für Bogenschützen, zwar ohne Rasen, dafür aber absolut Wasserwest, trittsicher und allen Sicherheitsvorschriften entsprechend. Auf dem Gelände haben alle Bogenschützen, egal ob Fita Schütze im Recurve oder Compoundbereich oder 3D Schütze mit Primitiv oder Blankbogen die Möglichkeit zur selben Zeit sowohl Fita als auch 3D Sport zu betreiben. Auf dem Platz stehen 16 Fita Scheiben von 15 bis 90 Meter, sowie im Sommer 13 3D Tiere, die auch zum selben Zeitpunkt ohne Einbußen der Sicherheit geschossen werden können. Im Verein werden alle Bogentypen (olympischer Recurve, Compoundbogen, Blankbogen sowie Primitivbogen) gleichwertig behandelt und auch geschossen. In den Wintermonaten hat die Abteilung die Möglichkeit eine Sporthalle zu nutzen, die großzügig von der Stadtgemeinde Oberndorf zur Verfügung gestellt wird. Damit dürften die Laufener Bogenschützen einer der wenigen Vereine in Europa sein, die das Prinzip einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit wirklich praktizieren. Dies gilt auch für die Teilnahme unserer österreichischen und bayerischen Mitglieder bei den offiziellen Meisterschaften des BSSB. Hier gilt seit 2010 das EU Recht, das allen Bogenschützen aus einem EU Land mit gültigem Schützenausweis das uneingeschränkte Startrecht bei allen Wettkämpfen des BSSB/DSB erlaubt. Unsere „Ausländer“ aus Oberndorf gehören von Anfang an mit zu den Leistungsträgern und Gründungsmitgliedern in der Abteilung. Seit Gründung der Abteilung beteiligen sich diese regelmäßig an den jährlichen Meisterschaften beginnend von Vereins- bis Bayerische Meisterschaft mit teilweise schon sehr guten Erfolgen seiner Schützen. Hevorzuheben sind hier Schützen wie Stefan Pastötter im Compoundbereich, Manfred und Claudia Aumayr im 3D Bereich, Benedikt Winkler im Recurve Bereich Nachwuchs sowie viele andere ungenannte. Zusätzlich nehmen zwei komplette Mannschaften seit 2006 an der Hallenliga teil. Hier bei war der bisher größte Erfolg der 1. Mannschaft der Meistertitel in der Bezirksklasse SÜD und der Aufstieg in die Bezirksliga SÜD Oberbayern. Leider konnte die Klasse noch nicht gehalten werden und die Mannschaft mußte wieder in die Bezirksklasse absteigen. Die beiden Ligamannschaften stehen seitdem jedes Jahr mit guten Leistungen im vorderen Bereich der Schlusstabelle und verpassten den Wiederaufstieg jeweils nur knapp. Im 3D Bereich erreichte die Abteilung mit Ihren Einzelschützen seit Bestehen der Abteilung immer wieder sehr gute Platzierungen und hat sich auch hier schon einen sehr guten Namen gemacht. Im Sportjahr 2010/2011 erzielten die Bogenschützen zum Teil sehr schöne Erfolge. Hierzu zählt mit Sicherheit der 3. Platz der Compoundmannschaft bei den Oberbayerischen Meisterschaften Halle sowie der 4. Platz durch Pastötter Stefan im Einzelschießen Compound und die guten Platzierungen der teilnehmenden Recurveschützen. Das Jahr 2011 begann wieder mit dem traditionellen 3D Turnier in Winhöring und dem zweiten Ligawettkampftagen der 1. und 2. Mannschaft am 13.02.11 bzw. 22.01.11, die immer noch die Möglichkeit einer guten Platzierung unter den ersten drei Teams offen lassen. Die zweite Mannschaft erreichte dabei am letzten Wettkampftag in der Hallenliga am 22.01.11 in Mühldorf in der Bezirksklasse einen nicht erwarteten dritten Tabellenplatz in der Abschlusstabelle und zeigte dabei einen sehr guten Wettkampftag. Beim angesprochenem 3D Turnier in Winhöring erreichten Claudia Aumayr den 1. Platz bei den Damen, Ihr „Göttergatte Manfred Aumayr den 4. Platz bei den traditionellen Primitivbögen, und Charly Brösztl in der Klasse BHR einen sehr guten 19. Platz. Die Bogenschützen aus Laufen vertraten dabei Ihren Verein wieder sehr gut nach außen.

Am 05.02.2011 vertrat Stefan Pastötter seinen SV auf der Bayerischen Meisterschaft in Hochbrück wieder einmal mit einer gewohnt guten Schießleistung und erreichte in der Klasse Compound Schützen den sehr guten 12 Platz. Dabei ist zu erwähnen, dass von Platz 8 bis 12 alle Schützen ringgleich waren und nur aufgrund der mehr geschossenen Zehner der 12. Platz ausgeworfen wurde.

Wie oben angesprochen, schloss die 2. Mannschaft den Ligawettkampf Halle 2011 mit einem ausgesprochen guten und nicht erwarteten 3. Platz ab. In der Besetzung Werner Rottmayr, Peter Goletz und Günther Gschwendtner war diese Leistung eine der positiven Überraschungen des noch jungen Sportjahres.

Am 13.02.2011 kam es auch für die erste Ligamannschaft zu „Showdown“. In Traunreut musste die „erste“ versuchen einen noch theoretischen dritten Platz zu erobern. Schon nach dem ersten Match wurde diese Chance aber durch einen klassischen Fehlstart versiebt. In einem aber trotzdem spannenden Wettkampftag erkämpften sich unsere Schützen aber noch guten und verdienten 4. Abschlussplatz in der Tabelle. Die erste Mannschaft wurde im Ligajahr 2010/11 mit den Schützen Charly Brösztl, Ernst Daniel, Peter Lankes und Andreas Stelzig besetzt. Für das nächste Jahr besteht die Hoffnung, dass die erste Mannschaft durch unseren Neuzugang Anna Häberle so verstärkt wird, dass man ein Wort um den Aufstieg mitreden kann.

Im April 2011 beginnt die Freiluftsaison mit der sicherlich sehr frühen Vereinsmeisterschaft Fita am 30.04.2011 auf der Bogensportanlage an der B20.  Schon eine Woche später am 07.05.2011 treffen sich die Bogenschützen aus dem Rupertigau als Gast bei der FSG Tacherting zur Gaumeisterschaft 2011. Dort schießen diese zusammen mit den Schützen aus den Gaubereichen Alzgau und Traunstein in einem würdigen und passenden Rahmen aus. Zuschauer sind immer willkommen.

Im Anschluss an die „Verein“ blieben alle Schützen noch zu einem gemütlichen Grillnachmittag mit Siegerehrung. In diesem Rahmen wurden vier verdiente Mitglieder ausgezeichnet. Peter Lankes erhielt für seine Arbeit als Trainer eine Anerkennungstrophäe, Dieter Stahl, Manfred Aumayer und Werner Rottmair wurden mit dem neu geschaffenen Ehrenzeichen der Abteilung in bronze ausgezeichnet.

Sowohl bei der am 30.04.11 ausgetragenen Vereinsmeisterschaft FITA Sommer als auch bei der am 07.05.11 ausgetragenen Gaumeisterschaft zeigten unsere Schützen wieder zum Teil sehr gute Leistungen. Hervorzuheben ist das Einzelergebnis von Benedikt Winkler in seinem ersten Jahr in der Schülerklasse A auf 40 Meter. Benedikt erreichte dabei absolut tolle 578 Ringe und das höchste Ergebnis ALLER angetretenen Gaue. Herzlichen Glückwünsch. Die Compoundmannschaft erzielte mit Stefan, Eckhard und Herbert wieder sehr gute 1852 Ringe und die Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft. Charly Brösztl ging auch bei der Sommer Fita wieder „fremd“ und schoss in der Compound Altersklasse sein angepeiltes Ergebnis. Wie gesagt Sommer Compound und Winter dann Recurve mit der Mannschaft. In diesem Jahr waren die Recurve Schützen relativ dünn an der Gau beteiligt. Ausser Enst Daniel, PeterLankes und Anna Häberle im Olypmischen Recurve und Manfed Klaus, Claudia Aumayr, Andi Stelzig ,Lankes Daniel sowie dem Neuling Alexander Manns in den anderen Bogenklassen fand kein zusätzlicher Schütze den Weg zur Gaumeisterschaft nach Taching. Ein wenig schade für die Abteilungsleitung und die verantwortlichen Trainer, die sich jede Woche am Platz zur Verfügung stellen. Bei dem in der Abteilung zur Verfügung stehenden Potential an guten Schützen währe es sicher schön, wenn mehr Schützen aktiv werden würden.

Nach Eingang der Qualifikationslisten durch den Bezirk haben sich folgende Schüzen zur Bezirks/Obb Meisterschaft Sommer Fita am 28/29.05.11 in Zolling/Freising qualifiziert. Wie schon angesprochen hat sich Benedikt Winkler ganz klar die Teilnahme gesichert. Zusätzlich zur Compoundmannschaft die aus Stefan, Eckhard und Herbert besteht, hat sich auch „Oldie “ Charly knapp qualifiziert. Somit fahren die Salzachstätter auch dieses Jahr wieder zur Oberbayerischen Meisterschaft. Mann darf gespannt sein, was dabei raus kommt.

Am Samstag 28/29.05.11 traten die 5 qualifizierten Schützen in Freising zur Oberbayerischen Meisterschaft FITA 2011 an. Den Anfang machte „Beni“ Winkler am Samstag und belegte einen Mittelplatz mit Rang 27 von 41 Schützen in der Schülerklasse A Recurve. Am Sonntag folgten die Compoundschützen Stefan, Eckhard und Herbert in der Schützenklasse, sowie Charly in der Altersklasse. Während die drei Compoundler in der Schützenklasse recht stabil begannen, war bei Charly von Anfang an der Wurm drinn. Er konnte während des gesamten Wettkampfes nicht zu seiner Form und Ruhe finden. Ein richtiger Tag zum Vergessen. Trotzdem war nicht alles mies. Die drei wackeren Compis Stefan, Ecki und Herbi erreichten wieder mal den 3 Platz bei einer Obb. Meisterschaft und Stefan in der Einzelwertung einen richtig guten 3. Platz, über den er sich noch ärgerte, da nur wieder mal 4 Ringe zum ersten platz fehlten. Trotzdem ein sehr sehr gutes Ergebnis der Compoundler. Im nächsten Jahr greifen wir wieder an, und diesmal hoffentlich auch wieder mit unseren Recurve Schützen.

Als nächster Höhepunkt steht die 3.Fita im Freien in Babensham am 09.07.11 an. Zu diesem Traditionsturnier treten die SVler mit zwei kompletten Recurve Mannschaften und einer oder zwei kompletten Compoundmannschaften an. gemeltet sind dabei Peter Goletz, Peter Lankes, Werner Rottmair, Ernst Daniel, Anna Häberle, Stefan Pastötter, Ecki Schitter, Herbi Sternad und wie immer Charly Brösztl.

Bei der Bayerischen Meisterschaft Fita Sommer war wieder einmal Stefan der einzige Vertreter aus Laufen. Er machte seine Sache wieder sehr gut. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird Stefan ganz oben auf dem Podest stehen, da sind wir uns ganz sicher.

Am 20./21.08.2010 nahmen unsere 3D Schützen Claudia und Manfred Aumayr an der Österreichischen Staatsmeisterschaft teil. Manfred und Claudia treten dabei für den österreichischen Club 3D an, bei dem sie ebenfalls Mitglieder sind.

Das nächste Ereignis wirft seine Schatten voraus. Am 10. September feiert die Abteilung Ihr 5jähriges Bestehen mit einem kleinen Turnier Fita/3D. Dazu sind einige Vereine eingeladen worden. Man darf gespannt sein, wer sich auf dem Bogenplatz trifft.

Am Samstag den 10.09.2011 führte die Abteilung Bogenschießen des SV Laufen 1927 e.V. ihr Jubiläumsturnier zum 5jährigen Bestehen der Bogenschützen durch. In der Vorbereitung wurden für die gemeldeten Schützen optimale Wettkampfvoraussetzungen erstellt. Auf der Bogenanlage wurden insgesamt 14 Fitascheiben über die gesamte Breite des Bogenfeldes aufgebaut und für die im Anschluss geplante 3D Runde insgesamt 17 3D Tieratrappen um den Bereich der Anlage verteilt, die zum Teil sehr interessante Schüsse und Leistungen abverlangten. Der Wettkampf begann pünktlich um 10:00 Uhr mit dem Einschießen auf die Fita Scheiben auf 30 Meter mit insgesamt 12 Probepfeilen auf 60 cm Auflagen. Im Anschluss startete der Wettkampf auf die 30Meter Scheiben. Insgesamt traten 32 Schützen aus Laufen, dem TUS Traunreut und der BS Babensham zum Wettkampf an. Geschossen wurde in den Klassen Compound allgemeine Klasse, allgemeine Bogenklasse Recurve ab 15 Jahren, Schüler und Jugendklasse Recurve bis 15 Jahre, und einer extra Anfängerklasse,  sowie einer gemeinsamen Blankbogenklasse an. Insgesamt wurden in der Fita Runde 30 Pfeile zu je 10 Runden geschossen, welches von den Teilnehmern schon ein gewisses Maß an Konzentration abverlangte. Dabei zeigte sich, dass vor allem bei den jüngeren und unerfahrenen Teilnehmern sehr schnell Hitze und Wettkampfstress Spuren hinterließen. Nach ca. 1 ½ Stunden wurde die 1. Runde des Turniers erfolgreich abgeschlossen. Die maximal erreichbare Ringzahl betrug dabei 300 Ringe.  Nach der Pause starteten die eingeteilten Wettkampfgruppen mit dem 3D Parcours, dem Schießen im freien Feld auf Kunststofftieratrappen. Insgesamt dauerte diese Runde, die auf 2 Schüsse ausgelegt war (Jagdrunde mit 2 Pfeilen) fast 2 Stunden, und alle Teilnehmer mussten trotz der kleinen Anlage körperliche Fitness zeigen. Bei der 3D Runde wurden „nur“ 2 Pfeile geschossen, bei der der erste Pfeil im sogenannten „Kill“ 10 Punkte und der Körpertreffer 5 Punkte zählte, sowie der 2. Pfeil  im „Kill“ 8 Punkte und der Körpertreffer 3 Punkte zählte. Maximal erreichbar waren dabei 170 Ringe. Nach Beendigung des 2. Wettkampfteils, ging es an den gemütlichen Teil der Veranstaltung. In dem durch bereits viele interessierten Zuschauer gefüllten Festbereich konnten sich sowohl Schützen wie auch Zuschauer ausruhen und bei kühlen Getränken und einer Brotzeit wieder für die anstehende Siegerehrung stärken. Der besondere Dank gilt dabei der Stadt Laufen, die durch den 2. Bürgermeister Franz Eder und einige Stadträte vertreten wurde, als auch der  Vereinsleitung des SV Laufen die durch den Vorstand Peter Kautzschmann und Rupert Putzhammer vertreten wurde, und sich sehr für die Veranstaltung interessierten, und die junge Abteilung beglückwünschten. Durch die Unterstützung der Stadt Laufen und der Vereinsleitung des SV Laufen war die Gründung und Arbeit der Abteilung Bogenschießen erst ermöglicht worden. Nicht zu vergessen ist dabei auch die Unterstützung der Gemeinde Oberndorf, die die Bogenschützen länderübergreifend ebenfalls sehr unterstützen. Im Rahmen der Siegerehrung wurden Peter Kautzschmann und Rupert Putzhammer mit dem Ehrenzeichen der Abteilung in Gold sowie verdiente Mitglieder mit dem Ehrenzeichen in Silber und Bronze ausgezeichnet. Im Anschluss an die Siegerehrung wurde noch eine kleine Verlosung von Einkaufsgutscheinen unter den an der Veranstaltung teilgenommenen Schützen durchgeführt, die von Geschäftsleuten aus Laufen zur Verfügung gestellt wurden, denen der besondere Dank der Abteilung Bogenschießen gilt.  Die Bogenschützen des SV Laufen haben sich in den jetzt schon fast 6 Jahren ihres Bestehens durch gute Leistungen in der Hallenliga sowie der Sommer und Winterrundenwettkämpfe schon einen guten Ruf im Oberbayerischen Raum aufgebaut.. Schwerpunktmäßig wünschen sich die Verantwortlichen der Abteilung, dass sich die Anzahl der aktiven Bogenschützinnen sowohl im Schüler/Jugendbereich als auch im Erwachsenen Bereich steigern lässt, da hier durch den Verband ein Defizit festzustellen ist.

 Die Hallensaison 2011/2012:

Die nächsten Aktivitäten werfen schon ihre Schatten voraus. Kaum war das Jubiläum abgehackt, ging es an die Planung für die Hallensaison mit schweren Gegner und großen Herausforderungen für alle beiden Mannschaften und auch die Compoundschützen in der laufenden Wettkampfrunde

Ende Oktober und der Monat November stellen für die Bogenschützen des SV Laufen ein echtes Mammutprogramm dar. Die diesjährige Hallensaison startete mit der erfolgreichen Durchführung der 6. Vereinsmeisterschaft Bogenschießen Halle 2011/2012 am 27.10./30.10.2011. Zum ersten Mal waren dabei auch die Sportschützen Marzoll nach Neugründung Ihrer Abteilung Bogenschießen als Gast mit am Start. Mit insgesamt fast 40 Teilnehmern mussten die diesjährigen Vereinsmeisterschaften daher an zwei Wettkampftagen geplant werden, welches dem Verantwortlichen und Abteilungsleiter der SV Laufen Bogenschützen viel Planungsgeschickt abverlangte.

Die diesjährige Vereinsmeisterschaft WA Halle 2012 der Bogenschützen vom SV Laufen war eine gelungenen Veranstaltung und diente als gute Vorbereitung zu der am 17.11. und 20.11.2011 stattfindenden Gaumeisterschaft des Rupertigaus.

 Eine weitere schwere sportliche Bogensportaufgabe war  am Samstag den 05.11.2011 von der 1 Mannschaft der SV-Bogenschützen in Ebersberg zu lösen. Dort fand der 1. Rundenwettkampftag der diesjährigen Hallenliga der Bezirksklasse Süd statt. Wie immer zeigte sich die Bezirksklasse Süd mit den angetretenen Ligateams als die wahrscheinlich leistungsstärkste der vier Bezirksklassen. Mit den Teams des SV Pang/Rosenheim 2, SC Olching 1, BSG Raubling, SV Laufen 1,  BSG Ebersberg 3, BS Poschmühle 1, TuS Traunreut 2 und SBS Sauerlach 2 sind auch diesmal wieder richtige „Brocken“ am Start die leistungsmäßig in dieser Klasse alles zulassen. Daher zeigte sich auch am Samstag, dass in dieser Klasse jeder – jeden schlagen kann.

Im ersten Match des Tages bekamen es die Salzachstätter gleich mit der BS Poschmühle zu tun, die wie im letzten Jahr nicht leicht zu besiegen waren. In einem bis zum Schluss spannenden Match konnte aber die Laufner 1ste sicher mit 196:191 Ringen die ersten beiden Punkte einfahren. Im zweiten Match war der Gegner dann der Gastgeber die BSG Ebersberg. Durch einige Fehler bei den letzten 6 Pfeilen mussten die SVler das bis dort hin sicher geführte Match doch noch abgeben.  Das dritte Match musste daher unbedingt mit voller Konzentration angegangen werden, damit man den Kontakt an die oberen Teams nicht gleich verloren gibt. Gegen das Team der TuS Traunreut 2 wurde daher von Anfang an durch sehr gute Treffer Druck auf den Gegner aufgebaut. Nach 24 Pfeilen wurde dieses Match dann folgerichtig auch mit engen 192:190 Ringen durch den SV Laufen  knapp gewonnen.

Im letzten Match vor der Pause ging es dann gegen die Mannschaft der SBS Sauerlach 2. In diesem Match wurde ebenfalls von Anfang an richtig Druck auf den Gegner aufgebaut und so konnte jedes Spiel ein Ringvorsprung herausgeschossen werden. Am Ende ging die Mannschaft aus Laufen dann mit guten 201:173 Ringen als Sieger von den Scheiben.  Im Zwischenergebnis lagen die Laufner jetzt auf dem 3. Platz. Nach der Pause mussten die auf den vorderen Plätzen liegenden Teams jetzt gegeneinander antreten. Für den SV hieß das, Kampf gegen die Bogenschützen aus Raubling. Einen sog. Angstgegner, gegen den man letztes Jahr richtig Federn lassen musste. Doch wie im Spruch „ Man sieht sich immer zweimal“ wurde dieses Match entsprechend konzentriert begonnen und so kam es zu einem engen und spannenden Wettkampf. Am Schluss hatten die Salzachstätter mit 205:196 Ringen die Nase überraschend vorne. Wieder 2 Punkte auf dem Konto des SV Laufen.

Im vorletzten Match gegen die Titelmitfavoriten SG Olching wurde entsprechend gut begonnen und der Abstand war bis zu den letzten 6 Schüssen sehr eng. Durch zwei 6er konnte dieses Match dann aber leider nicht mehr offen gestaltet werden und Olching gewann gegen Laufen mit 203:193 Ringen.

Den letzten Wettkampf des Tages mussten die SV Schützen dann gegen den bis dahin unbesiegten SV Pang/Rosenheim 2 bestehen. Dieses Match war von der gezeigten Leistung des SV Laufen der beste des ganzen Tages. Beide Teams schenkten sich keinen Ring. Am Ende hatten dann die Rosenheimer mit 216:210  !  Ringen dann die Nase doch vorne. Trotz des verlorenen Matches war die Stimmung sehr gut, denn die 210 Ringe zeigten, dass man vorne mithalten konnte.

Die 1. Mannschaft des SV Laufen trat mit den Schützen Charly Brösztl, Günter Gschwendtner, Peter Lankes und Häberle Anna.

Der zweite und entscheidende Wettkampftag findet dann am 12.02.2012 in Traunreut statt, und man darf gespannt sein, was die Bogenschützen aus Laufen noch erreichen können.

Am 12.11.2012 tat dann die 2. Mannschaft der Bogenschützen aus Laufen in der Bezirksklasse Ost in Langenpreising an. Dabei erreichte die „2. Mannschaft der Salzachstätter in der Zwischenwertung trotz des verletzungsbedingt fehlenden Ernst Daniel einen sensationellen 2. Platz. Die 2te zeigte dabei von Anfang an eine sehr konzentrierte und solide Leistung bei der  6 von 7 Matches gewonnen werden konnten. Nur das letzte Match gegen den absoluten Titelfavoriten TSV Jahn Freising wurde klar verloren. Man darf gespannt sein, was der zweite und entscheidende Wettkampftag im Januar für die Laufner Bogenschützen bereit hält.

Am Donnerstag und Sonntage 17.11/20.11.2011 fand die diesjährige Gaumeisterschaft Bogenschießen Halle nach Regelwerk der WA (Word Archery – ehemals FITA) statt. Federführend für das Rupertigau waren auch in diesem Jahr die Bogenschützen des SV Laufen. Erstmals nahmen auch nach langen Jahren der Abwesenheit vom Bogensport wieder die Sportschützen aus Marzoll nach Ihrer Neugründung  an der diesjährigen Gaumeisterschaft teil. Durch die höhere Anzahl an Teilnehmern wurden Wettbewerbe an zwei Terminen durchgeführt, wobei am Donnerstag den 17.11.2011 die Schüler und Jugendklassen abgewickelt wurden und am Sonntag den 20.11.2011 die Erwachsenen Bogenklassen. Den teilnehmenden Bogenschützen wurde dabei in der HAK Halle in Oberndorf durch die fleißige Mithilfe der Bogenschützen aus Laufen optimale und für alle Schützen gleichwertige Wettkampfbedingungen geboten.  Schon am Donnerstag zeigten die jüngsten Bogenschützen zum Teil sehr gute Leistungen und schlossen Ihre Wettkämpfe wie folgt ab:

In der Schülerklasse C männlich und weiblich olympischer Recurve, also den jüngsten Schützen (Jahrgang 2002/03) des Rupertigaues  erzielte Lankes Manuel mit 283 Ringen und Meier Jana mit 340 Ringen schon sehr sehenswerte Leistungen.  In der Schülerklasse B männlich Recurve erreichte  Alexander Manns 246 Ringe. Den zweiten Platz sicherte sich in dieser Klasse  Maximilian Königsberger. In der Schülerklasse A Recurve  weiblich schaffte Frauke Witthöft wieder ein sehr gutes Ergebnis und belohnte sich mit 356 Ringen. Bei den männlichen Schülern Recurve musste sich Benedikt Winkler gegen seine Konkurrenten Daniel Lankes, Andreas Fischer und Lukas Moltke beweisen. Nach Auswertung aller Schüsse ging auch in diesem Jahr wieder Benedikt als Gewinner dieser Klasse aus der Halle. Er erreichte sehr gute 489 Ringe, Daniel Lankes folgt auf dem 2. Platz mit 404 Ringen. Der dritte Platz ging hier an den noch sehr kurz schießenden Andreas Fischer mit 270 Ringen vor Lukas Moltke mit 166 Ringen. In der Jugendklasse Recurve gelangen Christian Seifert 149 Ringe und in der Juniorenklasse Recurve männlich Andreas Stelzig mit 420 Ringen die  beiden 1. Plätzen. Bei den weiblichen Junioren gelang dies Edith Schwab mit 232 Ringen. In der Altersklasse olympischer Recurve teilten sich dieses Jahr die Podestplätze wie folgt. Den dritten Platz sicherte sich Werner Rottmair mit 408 Ringen. Auf Platz zwei steht in diesem Jahr Ernst Daniel  mit 452 Ringen. Den ersten Platz  in der Altersklasse erkämpfte sich  Brösztl Karlheinz mit 482  Ringen. Bei den Damen Altersklasse erreichte Anna Häberle sehr gute 495 Ringe und damit ebenfalls den ersten Platz in ihrer Klasse. In der Seniorenklasse Recurve olympisch erzielte Reinhard Peterhans von den Sportschützen Marzoll schon im ersten offiziellen Wettkampf seiner Marzoller Bogenschützen  gute 437 Ringe. Bei den Recurveschützen der Schützenklasse kam es dieses Jahr zu einem nicht erwarteten spannenden Kräftemessen zwischen dem schon die ganze Hallensaison stark auftretenden Günter Gschwendtner  und  Peter Goletz sowie Peter Lankes (alle SV Laufen) sowie den beiden Schützen der Sportschützen Marzoll, Steiner Sebastian und Stefan Klostermann. Diese Klasse gewann Peter Goletz durch eine ganztägig starke Leistung mit 501 Ringen vor Günther Gschwendtner mit 496 Ringen. Den dritten Platz sicherte sich Peter Lankes mit ebenfalls guten 492 Ringen gefolgt von Sebastian Steiner, 404 Ringe und Stefan Klosterman 296 Ringen. Die beiden Bogenschützen aus Marzoll können mit ihrem ersten Auftreten auf Gauebene sehr zufrieden sein. Mann darf gespannt sein, ob sich die Recurve Mannschaft aus Laufen mit den erzielten 1489 Ringen unter Umständen noch für die Obb. Meisterschaft qualifizieren konnte. In der Blankbogenklasse traten Manfred Aumayr und Wilhelm Uebach an. Wilhelm Uebach von den Sportschützen Marzoll gewann dabei mit 337 Ringen vor seinem Kontrahenten Manfred Aumayr aus Laufen mit 228 Ringen. Auch in den Compoundbogenklassen traten dieses Jahr erstmals Schützen aus Marzoll mit an. Dabei wurden durch die Bank überzeugende Leistungen geboten und folgerichtig auch entsprechende Ringzahlen. In der Compound Seniorenklasse erzielte Georg Aschauer aus Marzoll gute 508 Ringe. In der Schützenklasse Compound kam es auch in diesem Jahr wieder zu dem erwartet spannenden internen  Wettkampf der Salzachstätter Compoundler. Durch eine gewohnt starke Leistung konnte sich Stefan Pastötter mit starken 573 Ringen vor Eckhard Schitter mit 548 Ringen behaupten. Der dritte Platz ging bei den „Compoundlern“ an den überraschend stark auftretenden Herbert Sternad , gefolgt von Georg Aray mit 509 Ringen. Auch in diesem Jahr darf man gespannt sein, ob das Mannschaftsergebnis der ersten drei Schützen (1653 Ringe) ausreicht, und sich die Laufner Compoundmannschaft für die Obb. Meisterschaft in Raubling qualifiziert hat, wo sie Ihren letztjährigen dritten Platz verteidigen möchte.

Als Resüme kann man feststellen, dass durch den Eintritt der Sportschützen Marzoll und der dadurch höheren Teilnehmerzahl an Vereins- bzw. Gaumeisterschaften das Leistungsniveau nach oben geht. Die unter der Leitung des Bogenreferenten Rupertigau Karlheinz Brösztl  stehenden Wettkämpfe zeigten gute Leistungssteigerungen und es freut alle Teilnehmer aus Marzoll und Laufen, dass auch im Berchtesgadener Land das Bogenschießen langsam eine Heimat bekommt.

Die Oberbayerische Meisterschaft WA Halle 2012

Die Obb. Meisterschaft Bogenschießen Halle 2012 am 10.11. und 11.12.2011 stellte für die Compoundschützen der SVler den nächsten Höhepunkt dar. Stefan Pastötter, Eckhard Schitter und Herbert Sternad schlugen sich dabei achtbar , und erreichten einen guten 4 Platz. Leider war dieses Jahr das Limit für die Mannschaften eher hoch angesetzt, und unsere Compis konnten sich leider nicht als Mannschaft für die Teilnahme an der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft qualifizieren. Ausnahme dabei ist Stefan Pastötter, der als einziger das Qualifikationslimit erreicht hat und auch teilnehmen kann.

3D Turnier Bad Dürnberg 2011

Auch im 3D Bereich nahmen die SV Schützen wieder an diversen Turnieren teil. Dabei fand zum Saisonabschluss das schon als traditionell zu bezeichnende „Zipflhaub`n Turnier bei den Celtic Ravens am Dürnberg am 30.12.2011 statt. Trotz Schneesturm, eisigen Temperaturen und schwierigen Verhältnissen kamen die SVler gut zurecht, und konnten sich entsprechend gut behaupten.

3D Turnier „Schneeflöckchen“ Winhöring Jan 2012

Auch das „Schneeflöckchenturnier in Winhöring wird am 15.01.12 wieder eine große Herausforderung an die gemeldeten 3 D Schützen darstellen. Wie im letzten jahr nehmen an diesem Turnier Manfred Aumayer, Claudia Aumayer und Charly Brösztl teil. Aufgrund der immer begrenzten Starterplätze ist dieses Turnier immer sehr bald ausgebucht, und Nachmeldungen sind nicht möglich.

Sportlerehrung der Stadt Laufen 2011

Am 12.01.2012 sind wieder einige Bogenschützen aus Laufen zur Sportlerehrung der Stadt Laufen geladen, und werden dabei für die erbrachten sportlichen Leistungen im Jahr 2011 ausgezeichnet. Leider haben sich auch hier einige geladene Sportler abgemeldet.

 Hallenliga Recurve 2012

Das neue Jahr 2012 wirft auch für die Ligamannschaften seinen Schatten voraus. Am 21.01.12 muss die 2. Mannschaft in Langenpreisingen Ihren zweiten Wettkampftag wieder ersatzgeschwächt bestreiten. Peter Goletz kann leider nicht teilnehmen. Dafür ist aber Ernst Daniel wieder dabei. Schade, dass die Mannschaft nie mit voller Stärke antreten kann. Als Ersatz wird zum ersten Mal Edith Schwab nach Langenpreisingen mitfahren, und so zum ersten Mal Ligaluft schnuppern. Startaufstellung Werner Rotmair, Andreas Stelzig und Ernst Daniel. Ersatz wie gesagt Edith Schwab.

Man darf gespannt sein, ob der zwischenzeitliche 2. Platz gehalten werden kann.

Am Samstag den 21.01.12 war es dann soweit. Die Zweite musste beweisen, dass sie auch eine gewisse Wettkampfhärte hat. Das wurde auch in den ersten vier Matches locker bewiesen. Nur gegen die direkten Konkurrenten wurden Federn gelassen. Am Schluss standen dann unsere Recken der Mannschaft 2 wieder auf dem Trepperl am 3. Platz. Eine sehr gute Saisonleistung war vollbracht. Gratulation an die Schützen Werner, Peter G, Andreas, Ernst und Edith, die volle 4 Matches eingesetzt wurde und jetzt für das Ligaschießen enzündet wurde.

Die erste Mannschaft muss mit  Ligawettkamp Nr. 2 am 12.02.12 in Traunreut beweisen, dass sie aus ähnlichem Holz geschnitzt ist. Dabei geht es darum sich um einen oder zwei Plätze nach oben zu kämpfen. Aufstellung Charly Brösztl, Günther Gschwendtner, Peter Lankes  und Anna Häberle.

Vor eben o.g.  schweren sportlichen Bogensportaufgabe stand am Sonntag den 12.02.2012 die  1. Mannschaft der Bogenschützen des SV Laufen in Traunreut am letzten und entscheidenden Wettkampftag der Bezirksklasse SÜD Oberbayern. Dort fand der 2. Rundenwettkampftag der diesjährigen Hallenliga der Bezirksklasse Süd statt. Wie immer kristallisierte sich die Bezirksklasse Süd mit den angetretenen Ligateams als die leistungsstärkste der vier Bezirksklassen heraus. Nach den Zwischenplatzierungen nach dem ersten Wettkampftag durften schon im Vorfeld spannende Matches um den Kampf um eine gute Endplatzierung erwartet werden. Die Salzachstätter hatten dabei mit dem 4. Platz und  8:6 Punkten bei 1389 Ringen nach dem 1. Liga Tag zwar keine Möglichkeit mehr auf den Meistertitel, konnten aber durch eine Top Leistung noch einen „Trepperlplatz“ anpeilen.  Im ersten Match des Tages bekamen es die Salzachstätter gleich mit der BSG Ebersberg zu tun, die so etwas wie einen Angstgegner darstellen, da man bei den letzten Aufeinandertreffen immer Probleme hatte in die Matches gut einzusteigen.. In einem bis zum Schluss spannenden Match konnte aber die Laufener 1ste sicher mit 206:198 Ringen die ersten beiden wichtigen Punkte einfahren. Im zweiten Match waren dann die Gegner die SBS Sauerlach. Auch dieses Match wurde klar mit 211:188 Ringen gewonnen. Es zeigte sich schon hier, dass die Laufener Mannschaft  richtig gut vorbereitet und gut drauf war. Gegen das Team der TuS Traunreut 2 wurde im dritten Match daher von Anfang an durch sehr gute Treffer Druck auf den Gegner aufgebaut. Nach 24 Pfeilen wurde dieses Match dann folgerichtig auch mit 203:198 Ringen durch den SV Laufen  ebenfalls gewonnen. Im letzten Match vor der Pause ging es dann gegen die Mannschaft der Bogenschützen der BS Poschmühle. In diesem von Anfang an engen Match lagen die SVler nach der ersten Runde mit 2 Ringen hinter der Mannschaft der BS Poschmühle. Im zweiten und dritten Durchgang wurden die Ringzahlen vom SV Laufen dann stabil und man erkämpfte sich einen stabilen Vorsprung von 9 Ringen vor der letzten Serie.  Aufgrund unerklärlicher Schwächen aller drei Schützen schafften es die Laufener aber nicht, das bisherige Niveau zu halten und verloren das letzte Spiel klar. Am Ende siegte die BS Poschmühle im Match mit 208:203 Ringen und die ersten beiden fest eingeplanten Punkte waren weg. Nach der Pause mussten die auf den vorderen Plätzen liegenden Teams jetzt gegeneinander antreten. Für den SV hieß das, Kampf gegen die Bogenschützen aus Pang/Rosenheim. Da die SVler unbedingt Kontakt zu den beiden führenden Mannschaften Kontakt halten wollten, wurde  dieses Match gegen den klaren Titelanwärter entsprechend konzentriert begonnen und so kam es zu einem engen, hochklassigem und spannenden Wettkampf. Am Schluss hatten die Salzachstätter mit 219:211 leider trotz einer Top Leistung das Nachsehen und verloren zwei weitere wertvolle Punkte. Im vorletzten Match gegen den SC Olching wurde aufgrund der Vorleistung entsprechend gut begonnen und der Abstand war bis zu den letzten 6 Schüssen sehr eng. Das Match konnte sehr offen gestaltet werden und  die Salzachstätter aus Laufen gewannen zum Schluss völlig überraschend aber verdient mit 202:195  Ringen gegen den SC Olching. Den letzten Wettkampf des Tages mussten die SV Schützen dann wieder gegen die BSG Raubling bestehen. Dieses Match war von der gezeigten Leistung des SV Laufen das Beste des ganzen Tages. Beide Teams begannen stark, aber der SV Laufen konnte in jedem Spiel Ringe vorlegen. Am Ende hatten dann die Schützen aus Raubling  mit 198:215  Ringen das Nachsehen. Die Stimmung der Laufener Mannschaft war den ganzen Tag über, sehr gut, denn die 215 Ringe zeigten, dass man jetzt auch in der Lage ist, mit den stärksten Mannschaften der Bezirksklasse SÜD auf Augenhöhe zu schießen, und das Trainingskonzept für die Hallenliga ist in diesem Jahr voll aufgegangen. Am Ende des Tages platzierten sich die Bogenschützen aus Laufen dann auf einem sehr guten 3. Platz, punktgleich, aber mit 6 Ringen weniger geschossen, hinter den Bogenschützen aus Raubling,. Meister in der Bezirksklasse SÜD wurde ohne Punktverlust die Mannschaft aus Pang, denen man zu dieser Leistung nur gratulieren kann.

Die 1. Mannschaft des SV Laufen trat mit den Schützen Charly Brösztl , Günter Gschwendtner, Peter Lankes und Häberle Anna an.

 

Die Sommersaison WA (FITA) 2012:

Die Vorzeichen Beginn mit der Qualifikation zur Gaumeisterschaft WA 2012 und Teilnahme an der Gaumeisterschaft Sommer WA 2012 in Tacherting und die Obb. Meisterschaft WA Sommer in Raubling 2012

 

Unsere „kleinste“ Bogenschützin Jana Meier hat in der Schülerklasse C weiblich bei der Obb. Meisterschaft Sommer Fita ganz groß mit tollen 543 Ringen den 3. Platz erreicht. Bei einer Wertung zusammen mit den männlichen Schüler C  Buben hätte sie dabei auch fast alle „Männer“ hinter sich gelassen. Jana schießt seit Winter 2011 bei den Bogenschützen und ist im Moment das größte Talent im Verein. Schon die Leistungen bei der Gaumeisterschaft ließen aufhorchen und wurden durch Jana bei der oberbayerischen Meisterschaft eindrucksvoll bestätigt. Am Sonntag erzielte dann noch Günther Gschwendtner einen sehr guten Mittelplatz mit 535 Ringen, was ebenfalls eine nicht erwartete gute Leistung darstellt.

Das Sternturnier der Stadt Innsbruck WA (FITA) 2012

Am Sonntag den 03.06.2012 fand in Innsbruck wieder das Internationale rekordberechtige Sternturnier 2012 der Stadt Innsbruck statt. Die Bogenschützen vom SV Laufen nahmen mit 2 Teilnehmern bei diesem hochrangig besetzten Bogenwettkampf nach WA (FITA) Regelwerk auf 50 Meter bzw. 70 Meter teil.Bei den Compoundschützen trat dabei Eckhard Schitter an. In der Schützenklasse Recurve startete für die Salzachstätter Peter Lankes. Ausgetragen wurde das Turnier in zwei Durchgängen. In der Qualifikationsrunde mussten alle Schützen möglichst hohe Ringzahlen schießen, um sich für die Finalrunde qualifizieren zu können. Dies gelang Eckhard Schitter optimal und konnte sich für die Finalteilnahme mit einem guten Mittelplatz qualifizieren. Leider überstand Peter Lankes die 1. Runde trotz persönlicher Bestleistung nicht und musst ausscheiden. Im 1/8 Finale traten in der zweiten Runde die besten 16 Compoundschützen im KO System gegeneinander an. Eckhard Schitter hatte als ersten Gegner dabei Othmar Reinstadler aus Zams/Tirol vor sich, den er klar mit 140:134 Ringen Schlagen konnte und erreichte so das ¼ Finale. Hier war der nächste Gegner Gerhard Gritsch vom Gastgeber aus Innsbruck. Auch Gritsch wurde von Eckhard Schitter knapp mit 138:137 Ringen geschlagen. Schon jetzt war die Sensation perfekt, denn mit dem unbekannten Laufener Schützen hatte bis  jetzt keiner gerechnet. Im anschließenden ½ Finale musste der Compoundschütze vom SV Laufen jetzt gegen den bis jetzt stark schießenden Rudolf Dollinger aus Innsbruck antreten. In einem bis zum letzen Pfeil spannenden Wettkampf gelang Eckhard Schitter die Sensation und er besiegte den Innsbrucker mit 128:126 Ringen, das nicht erwartete Finale war erreicht. Im Finale stand dem SVler dabei der bisher ebenfalls ungeschlagene Daniel Moser vom BSK Kelag gegenüber. Daniel Moser ist in Auswahl des Österreichischen Schützenbundes Kaderschütze und hatte den ganzen Tag nur Höchstleistungen erzielt.  Im Kampf um Platz 1 musste sich aber Eckhard Schitter letztlich doch gegen den stark auftrumpfenden Moser mit 135:143 geschlagen geben und erreichte damit den 2. Platz und die Silber Medaille, welche aber immer noch eine absolut starke und sensationelle Leistung darstellt. Die beiden Teilnehmer aus Laufen konnten so hoch erhobenen Hauptes wieder die Heimreise nach Laufen antreten. Nochmal Gratulation zu der tollen gezeigten Leistung beider Teilnehmer aus Laufen.

Bogenschützen des SV Laufen erfolgreich beim  4. Fita Turnier im Grünen bei den Bogenschützen Babensham

Am 07.07.2012 nahmen die Bogenschützen des SV Laufen sehr erfolgreich an der 4. Fita im Grünen in Babensham beim dortigen Bogenschützenverein teil. Dieses bereits schon traditionelle Turnier für Fita Schützen Anfang Juli ist inzwischen zu einem leistungsmäßig stark besetzten Bogenturnier gewachsen. In diesem Jahr wurde daher zum ersten Mal in zwei Startgruppen ausgetragen. Alle Schützen des SV Laufen, die in diesem Jahr mit insgesamt 12 Schützen!!  in den verschiedenen Bogenklassen an den Start gingen, starteten am Nachmittag. Geschossen wurde in den Bogenklassen Recurve männlich, Recurve weiblich und Compound allgemein. Unsere Compoundschützen hatten dabei den im letzten Jahr bereits gewonnenen Wanderpokal der Mannschaft und den Einzeltitel zu verteidigen und im Recurvebereich galt es ebenfalls die guten Platzierungen des letzten Jahres zu wiederholen. Bisher wurde das Turnier auch als „Hitzeschlacht in Babensham“ genannt, da es seit dem Bestehen immer Temperaturen bis 40 Grad aufzuweisen hatte. In diesem Jahr begann man bei Sinnflutartigen Regenfällen und bei Startbeginn der Nachmittagsgruppe mit den Salzachstätter mit schönem Wetter. Anwesend waren Bogenvereine aus Villach, Pang, Mühldorf, Babensham, Traunreut, München und natürlich unsere Laufener,Unsere SVler stellten in diesem Jahr zum ersten Mal eine reine Recurve Damenmannschaft, die den Wanderpokal 2012 in der Besetzung Anna Häberle, Monja Molke und Edith Schwab nach Laufen holten. In der Einzelwertung belegte Anna Häberle bei den Recurve Damen ganz überzeugend den 1. Platz Bei den Herren Recurve belegte Günter Gschwendtner einen guten 6. Platz. Die Compoundschützen in der Besetzung Stefan Pastötter, Georg Aray und Herbert Sternad gewannen in diesem Jahr den Wanderpokal überzeugend zum zweiten Mal. Sollten im Jahr 2013 wieder die Laufener ganz oben stehen, geht der Pokal für immer nach Laufen.  In der Einzelwertung erreichte in diesem Jahr Stefan Pastötter den 2. Platz aber  Ringgleich mit  dem Erstplatzierten Michelthaler Arnulf aus Villach. Auch die restlichen angetretenen Bogenschützen aus Laufen konnten mit Ihren gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein. Als Resümee kann man sagen: Starke Truppe, die Bogerer vom SV Laufen. 2. mal Mannschaft Erster Platz, einmal Damen 1. Platz und Einzel Compound 2. Platz.

Erfolgreiche Teilnahme der 3D Bogenschützen am 29.07.2012 in Winhöring am traditionellen 4.Mal Turnier.

Auch in diesem Jahr  nahmen die 3D Bogenschützen des SV Laufen bei den traditionellen Bogenschützen aus Winhöring am  4.Mal 3DTurnier/Niederbayern Cup mit drei Schützen teil. Zum ersten Mal seit Bestehen des Turniers hat es die Winhöringer und ihre Gäste mit sinnflutartigem Regen, Blitz und Donner und Sturmböen auf ihrem Turnier erwischt. Fast eine Stunde goss es mitten im Wettkampf wie aus Kübeln, wobei es einigen Gruppen, die weit im Gelände bzw. Waldgebiet verstreut waren, gelang sich an den Verpflegungsstationen etwas trocken unter zu stellen. Alle anderen Gruppen schossen bei diesen abenteuerlichen Verhältnissen tapfer weiter, was soll´s  auch, wenn man nass ist, ist es eh schon wurscht. Die Teilnehmer erwartete wieder einmal, ein durch das Team des TBS Winhöring bestens präparierten Parcours mit 33 zum Teil sehr anspruchsvoll gestellten 3D Zielen im Waldgelände und auf freier Fläche mit Entfernungen von 10 Metern bis 100 Metern, der bei allen Teilnehmern sehr positiv angenommen wurde. Einen Höhepunkt stellte dabei ein Schuss über 100 Meter Entfernung auf eine originalgetreue Bisonatrappe dar, bei dem die Kraftentfaltung und Geschwindigkeit der Bögen, sowie das exakte Erfassen des Zieles mit „Vorhalte“ erst so richtig sichtbar wurden. Die drei angetretenen Bogenschützen des SV Laufen im 3D Segment zeigten im gesamten Wettkampfverlauf sehr ansprechende Leistungen. Trotz der angesprochenen Wetterkapriolen erreichte Claudia Aumayr in der Klasse der Traditionsbögen der Damen den 3. Platz in einem starken Starterfeld. Auch Manfred Aumayr erzielte in diesem Jahr in der Primitivbogenklasse (Bogen aus einem Stück Holz, ohne jegliche Zielhilfen und Auflagen für Pfeile, den schon lange angestrebten 3. Platz und das Siegerpodest, mit entsprechender Freude. Charly Brösztl als „Ab- und zu 3D Schütze“ erreichte in einem starken Starterfeld von 60 Schützen in der Bowhunter Klasse (Recurve Bögen ohne Visier und Stabilisationshilfen), einen für ihn zufriedenstellenden Platz im Mittelfeld. Anstrengend ist es gewesen!, denn alle Teilnehmern war vor der Siegerehrung anzusehen, dass es eine körperliche Herausforderung gewesen ist, und Hunger und Durst sich bei allen entsprechend bemerkbar machten. Die Siegerehrung fand zum Abschluss in dem großen aufgebauten Verpflegungszelt statt und ließ auch  Zeit für Gespräche mit Gleichgesinnten. Als Zusammenfassung kann man sagen, „A´ richtigs Jagaweda und viel Spaß am Bogenschießen“

Das „erste“ Mal die Compoundliga Bayern Südwest mit den Compis aus Laufen

Tolles Ergebnis der Compound Bogenmannschaft am Abschlusswettkampftag zur Compoundliga Bayern Südost am 09.12.2012
Am Samstag den 03.11.2012 fand für die Compoundmannschaft des SV Laufen in der neu  aufgestellten Compound Hallenliga 2013 der abschließende Wettkampftag in der Compoundliga Bayer Südost statt. Die Salzachstätter Bogenschützen traten dabei in der
In der Besetzung Ecki Schitter (Kapitän), Stefan Pastötter, Herbert Sternad und Manfred
Klaus an. Georg Aray konnte aufgrund einer Schulterverletzung nicht eingesetzt werden. Aufgrund der guten Leistung am ersten Wettkampftag war für unsere „Compis“ noch ein hoher Erwartungsdruck vorhanden. Klar war, dass die Teams der BSG Ebersberg und der TV 64 Landshut schwer einzuholen sein würden. Anzumerken ist dabei, dass die BSG Ebersberg mit Christina Berger, die Weltrekordhalterin auf 70 Meter und amtierenden
Europameisterin, deutsche Kaderschützin, sowie Deutsche Meisterin und Roman Heigenhauser ebenfalls Deutscher Meister Compound und absolut hochklassiger Compoundschütze zum Einsatz brachte, die es extrem schwer machte, das Ebersberger Team zu schlagen. Trotz der schweren Hürde begannen die Salzachstätter gegen die SBS Sauerlach 2 furios und gewannen klar mit 223 : 214 Ringen ganz klar. Schon dieses Ergebnis stellte eine Spitzenleistung dar. Im zweiten Match ging es gegen die Schützen aus Langenpreising, die ebenfalls klar mit 217:205 Ringen „verblasen“ wurden. Im dritten Match gegen Vaterstetten mussten die SVler zum ersten Mal kämpfen, verloren aber dann dieses wichtige Match am Ende mit 219:222 Ringen etwas unnötig. Gegen die Compoundmannschaft der SB DJK Rosenheim stellten die drei Laufener aber die Bogenwelt wieder zurecht und gewannen überzeugend mit 225:220 Ringen klar. Zur Halbzeit lagen die „wilden Hunde“ aus Laufen dann ganz überraschend auf Platz 3 knapp hinter der Mannschaft aus Landshut, die sich bis jetzt ebenfalls keine Blöße gegeben hatten. Ebersberg hatte zu diesem Zeitpunkt ganz überraschend ein Match gegen Vaterstetten abgegeben. War das der Tag für eine Sensation ?  Nach der Pause ging es dann eben gegen jene Ebersberger die vielleicht etwas angeschlagen waren. Das Match war extrem eng und spannend, keiner der beiden Teams gab auch nur einen Millimeter nach und das Match war bis zum letzten Schuss offen. Dieses
absolut hochklassige Match mussten die SVler dann denkbar knapp mit 220:221 Ringen abgeben. Im vorletzten Match stand mit der Landshuter Mannschaft wieder ein Mitfavorit an der Schießlinie. Laufen zog jetzt die vorher gezeigte Leistung voll durch und hielt zu jederzeit das Match offen. Am Ende war das Glück und das Können wieder bei den Laufener Bogenschützen und der Endstand lautete 223:222 Ringen für die Mannschaft aus der Salzachstadt. Das letzte Match gegen die nicht angetretene Mannschaft aus Altdorf war es nur noch wichtig, eine vernünftige Ringzahl zu erreichen, denn die 2 Punkte gingen eh an Laufen. Die Abschlussringzahl wurde mit 224 Ringen noch einmal zu einer Demonstration der Stärke unserer Schützen. Damit erreichten unsere Compoundler erstmalig in einer Hallenligasaison mit dem dritten Platz 3.098 Ringen und 18:10 Punkten einen Stockerlplatz.
Den ersten Platz belegte, wie nicht anders zu erwarten die BSG Ebersberg mit 3.144 Ringen und 26:02 Punkten. Der zweite Platz ging an die TV 64 Landshut mit 3.116 Ringen und 20:08 Punkten.
Gratulation an die platzierten Mannschaften. Wie die weitere Vorgehensweise für die
Qualifikation der Teilnehmer für den Ausscheidungswettkampf in Fürth zur Deutschen Meisterschaft weitergeht, konnte durch die Ligaleiterin Fr. Verheijn noch nicht geklärt werden. Man darf gespannt sein, was das Christkind ev. für unseren Verein bereit hält. Nochmal Glückwünsche für eine tolle Leistung der Compoundschützen: Kapitän Eckhard
Schitter, Stefan Pastötter, Herbert Sternad, Georg Aray und Manfred Klaus

Bogenschützen des SV Laufen fahren zur Obb. Meisterschaft Halle am 15./16.12.12

Bei der Oberbayerischen Meisterschaft Halle WA nahmen dieses Jahr 9 Schützen teil. Bei den Schülern traten Andreas Fischer, Alexander und Lukas Moltke teil und erreichen dabei sehr gute Platzierungen. Andreas belegte dabei den 7. Platz in der Schülerklasse. Eine klasse Leistung.

Bei den Herren nahmen in der Altersklasse Peter Goletz, Werner Rotmair und Charly Brösztl teil und erreichten für Ihre Verhältnisse jeweils gute Platzierungen. In der Schützenklasse Herren vertraten Günther Gschwendtner und Peter Lankes die Farben des SV mit guten Platzierungen. In der Damenaltersklasse erreichte Anna Häberle einen tollen 4. Platz und hat sich damit auch für die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften qualifiziert.

Super Platzierung von „Ecki“ Schitter bei Bayerischen Meisterschaft WA Sommer in Hochbrück am 21.07.2013 in der Schützenklasse Compound mit starkem 10. Platz. Gratulation !

Januar 2013 hat der Abteilungsgründer und bisherige Chef der Abteilung Charly Brösztl aufgrund gesundheitlicher und beruflicher Gründe sein Amt an Peter Lankes übergeben. Charly Brösztl bleibt der Abteilung aber weiter als Sportlicher Leiter erhalten und hilft Peter Lankes in allen Fragen um die Abteilung.

Meister 2013 Hallenliga Bezirksklasse OST !!!

Am 05.01.2013 schaffte die Mannschaft II in der Bezirksklasse Ost einen nicht für möglich gehaltenen Erfolgt. In einer überzeugenden Leistung schafften die sieben eingesetzten Schützen in Ihrer Liga in einen überragendes Endergebnis und wurden Meister der Bezirksklasse OST und stehen damit als ev. Aufsteiger in die Bezirksliga an. In der Besetzung Peter Goletz, Ernst Daniel, Benedikt Winkler, Edith Schwab, Lena Goldkuhle, Monja Moltke und Christian Streitwieser wurde dieser Erfolg sichergestellt. Nach der Meisterschaft im Jahr 2002 ist dies der größte Erfolgt der Bogenschützen des SV Laufen im Mannschaftswettbewerben.

Einzelheiten zu Meisterschaft Bezirksklasse OST 2013 M2

Vor einer schweren sportlichen Bogensportaufgabe stand am Samstag den 05.01.2013 die 2. Mannschaft der Bogenschützen des SV Laufen in Langenpreising am letzten und entscheidenden Wettkampftag der Bezirksklasse OST Oberbayern. Dort fand der 2. Rundenwettkampftag der diesjährigen Hallenliga der Bezirksklasse OST statt. Die Salzachstätter hatten dabei mit dem 4. Platz und 10:4 Punkten bei 1179 Ringen
nach dem 1. Liga Tag denkbar schlechte Möglichkeit auf einen Podestplatz.
Im ersten Match des Tages bekamen es die Salzachstätter gleich mit der SG Edelweiß Halbergmoos zu tun. In einem klar geführten Match konnte die Laufener 2te sicher mit 197:162 Ringen die ersten beiden wichtigen Punkte einfahren. Im zweiten Match hatten die SVler dann ein Freimatch ohne Gegner. Dabei wurde die komplette Stammmannschaft ausgetauscht, und die beiden mitgereisten Damen Edith Schwab , Lena Goldkuhle und der Liganeuling Streitwieser Christian eingesetzt, damit auch die jungen Schützen Ligaerfahrung sammeln konnten.. Die beiden Punkte gingen daher an SV Laufen. Gegen das Team des Gastgebers aus Langenpreising wurde im dritten Match wieder in stärkster Besetzung aufgestellt und von Anfang an durch sehr gute Treffer Druck auf den Gegner aufgebaut. Nach 24 Pfeilen wurde dieses spannende Match dann mit 200:197 Ringen ebenfalls durch den SV Laufen gewonnen. Schon jetzt
zeichnete sich ab, dass die Salzachstätter einen sehr guten Tag hatten. Die Nachnominierung des jungen Benedikt Winkler zeigte im Zusammenspiel mit den beiden erfahrenen Schützen Peter Goletz und Ernst Daniel die erhoffte Wirkung.
Im letzten Match vor der Pause ging es dann gegen die Mannschaft der Bogenschützen aus Hörgertshausen.. In dieser von Anfang an klar geführten sportlichen Auseinandersetzung siegte der SV Laufen mit 197:168 Ringen ganz klar. Die „Zweite“ des SV Laufen hatte ihren Rhythmus gefunden und startete weiter durch. Nach der
Pause ging es jetzt gegen die ebenfalls im vorderen Tabellenbereich platzierten Mannschaften aus Vaterstetten, Fischen und Mühldorf. Für den SV hieß das, weiter Druck machen und weiter stabil die Pfeile in die Zehn zu bekommen. Im Match gegen die BS Vaterstetten kam es dann zu der wahrscheinlich besten Phase der SVler.
Mit konstanten Ringzahlen aller drei Schützen und ohne hohe Fehlerquote wurde die BS Vaterstetten mit einem nicht erwarteten Tageshöchstergebnis von 210:184 klar besiegt. Im vorletzten Match des Tages stand der bisherige Tabellenführer vom SV Fischen als Gegner an der Schießlinie. Durch den Höhenflug des vorherigen Matches aufgeputscht, begann der SV Laufen furios und gab in keiner Phase des Matches eine Blöße zu erkennen. Am Ende stand fest, dass wieder der SV Laufen mit tollen
202:197 Ringen das gute Ende für sich entscheiden konnten. Den letzten Wettkampf des Tages mussten die SV Schützen dann wieder gegen den BSC Mühldorf bestehen.
Die Mühldorfer gelten seit Teilnahme an Ligameisterschaften immer schon als spezieller Gegner. Dieses Match war von der gezeigten Leistung des SV Laufen wieder sehr hochklassig. Beide Teams begannen stark, zur Matchdrittelzeit stand es mit 150:150 Ringen immer noch unentschieden. Im letzten Match zogen aber dann wieder die SVler davon und am Ende hatten dann die Schützen aus Laufen mit 201:177 Ringen das Match gewonnen. Die Sensation war nun perfekt, denn keiner hätte damit gerechnet, das die Laufner Bogenschützen jetzt der Meister der Bezirksklasse OST war. Zu dieser Leistung kann man nur gratulieren. Laufen 2 steht damit laut Aussage des Ligaleiters als erster Aufsteiger in die nächstjährige Bezirksliga fest.
Die 2. Mannschaft des SV Laufen trat mit den Schützen Peter Goletz, Ernst Daniel, Benedikt Winkler, Monja Moltke, Edith Schwab, Lena Goldkuhle und Christian Streitwieser an
Bezirksklasse Ost OBB 2013 Endstand
Platz Verein                             Ringe Punkte
1. SV Laufen                           2524   24 : 04
2. SV Fischen                         2675   20 : 06
3. BSC Mühldorf 3                  2575   17 : 11
4. BS Vaterstetten                   2592  16 : 12
5. SpSch Langenpreising 2     2347  14 : 14
6. SG Halbergmoos                 2368  11 : 17
7. Hub.Sch. Hörgertshausen   2336  10 : 18
8. Freilos                                      00  00 : 28

Bericht zur Abteilungssitzung vom Montag den 21.01.2013 im Vereinsheim SV Laufen

Zur Neuwahl des Abteilungsleiters und Funktionspersonal

Am Montag den 21.01.2013 fand die erste im Jahr 2013 nötig gewordene außerordentliche Hauptversammlung der Abteilung Bogenschießen des SV Laufen  statt. Grund dafür war die Wahl des neuen Abteilungsleiters der Bogenschützen. Der bisherige Gründer der Abteilung und bisherige  Leiter Charly Brösztl muss sein Amt aus gesundheitlichen, zeitlichen und beruflichen Gründen abgeben, da der enorme Aufwand für die Führung der Abteilung für eine Person zu groß geworden ist. Charly Brösztl gründete und leitete die Abteilung von Anfang an  bis zum Jahresende 2012 und erledigte in dieser Zeit alle anfallenden organisatorischen und auch Planungstechnischen Aufgaben wie Auf- und Abbau der Bogenanlagen, Umzüge, Meisterschaften, Liga und Mannschaftsplanungen, Mitgliederverwaltung und Meldung beim zuständigen Schützengau, Training und sonstig anfallenden Schriftverkehr mit dem Verband in Personalunion alleine. Man kann sich vorstellen, dass auf Dauer eine solche auch zeitliche Belastung für eine Person nicht auf Dauer zu stemmen ist.

Vor der anstehenden Wahl des Abteilungsleiters gab Charly Brösztl den anwesenden Mitgliedern der Abteilung noch einen Rückblick auf die vergangenen Jahre seit dem Bestehen  der Bogenschützen, in denen die Abteilung zum Teil sehr außergewöhnliche sportliche Leistungen erzielt hat, und sich ebenso einen guten Ruf im Landesverband erarbeitet hat. B. betonte, dass dies nur mit Hilfe vieler engagierter Helfer der Abteilung möglich war, und bedankte sich ausdrücklich bei den Personen, die ihm immer treu zur Seite gestanden sind und rief alle Anwesenden auf, den neuen „Chef“ ebenso oder auch noch intensiver zu unterstützen. Da Charly der Abteilung aber weiter als „Sportleiter“ zur Seite steht und auch einige organisatorische Aufgaben weiter durchführt, wird er den neuen Abteilungsleiter aktiv mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Nach der Einleitung durch Brösztl Charly wurde dann Peter Lankes einstimmig zu neuen Abteilungsleiter gewählt und die Wahl durch diesen auch angenommen. In seinen ersten Worten an die anwesenden Mitglieder überreichte er Charly Brösztl für seine geleistete Arbeit das Ehrenzeichen der Abteilung in Gold.

 

Im Anschluss an die Wahl des AL wurden dann die weiteren Funktionsposten der Abteilung festgelegt und stellen sich wie folgt dar.

Abteilungsleitung                      Lankes Peter

Sportleitung                             Brösztl Charly

Abteilungskassier                     Rottmair Werner

Materialwart                              Stahl Dieter

Zusätzlich wurde festgelegt, dass die einzelnen Mannschaftsführer der verschiedenen Ligamannschaften in Zukunft allein verantwortlich für Trainingsabläufe und Planung Wettkampfteilnahmen und Hallen-Liga verantwortlich sind und dies für Ihre Mannschaftsteile dann an die Sportleitung weitermelden.

 

Ein besonders Anliegen des neuen Abteilungsleiter ist die weitere Ausbildung von zusätzlichen Vereinsübungsleitern für die Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebes und Ausbildung der Schüler und Jugendlichen. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass von den im Verein bereits bestehenden VÜL im Moment nur zwei diese Aufgabe auch wirklich war nehmen und dringender Bedarf besteht, die beiden aktiven Trainer Peter Lankes und Charly Brösztl  zu entlasten. L. wies darauf hin, dass dies auch mit Hilfstrainern möglich sei, die dann zu einem späteren Zeitpunkt die VÜL Ausbildung nachholen könnten. In diesem Zusammenhang wies der Abteilungskassier Werner Rottmair darauf hin, dass die Ausbildung von Vereinsübungsleitern pro Person bis zu 10% des Abteilungsetat verbraucht, und es wichtig ist, dass sich diese Interessenten für den VÜL auch wirklich voll in den Trainingsbetrieb einbringen müssen, da sonst die Investition überflüssig ist.

Dieter Stahl als Materialwart wies darauf hin, dass es in Zukunft unterlassen werden sollte, dass sich am Bogenmaterial einfach bedient wird, und dann div. Material fehlt. Wenn Material defekt ist, oder besorgt werden muss, dann soll bitte jeder Schütze dies bei Dieter melden. Eine Selbstbedienung wird in Zukunft ausgeschlossen, da das Material einen nicht unerheblichen Wert darstellt, der von allen Mitgliedern der Abteilung getragen wird.

Ein weiteres Problem das von L. angesprochen wurde, ist das „Problem“ Bogenplatz. In wahrscheinlich mittelfristiger absehbarer Zeit sind die Bogenschützen gezwungen, das genutzte Gelände der ehemaligen Gasbohrstelle zu verlassen, da mittelfristige Planungen der Stadt Laufen darauf hindeuten, dieses Gelände in anderer gewerblicher Form zu nutzen. Peter Lankes und die Abteilungsleitung sind im Moment mit Nachdruck daran ein geeignetes Gelände zu finden, und haben auch schon bei der Stadt Laufen um Mithilfe angefragt. Dabei sind aber alle Mitglieder gefragt, Augen und Ohren offen zu halten, damit die Bogenschützen in Laufen endlich ein festes Sportgelände bekommen, dass allen Vorgaben entspricht, um die Erfolgsbilanz weiterschreiben zu können.

 Bayerische Meisterschaft Halle WA 2013

Anna Häberle hat bei der am 03.02.13 stattgefundenen Bayerischen Meisterschaft WA Halle einen tollen 5. Platz erreicht. Anna erzielte in der Damenaltersklasse 518 Ringe und damit bei 27 Teilnehmern in ihrer Klasse einen absoluten Top Platz und war zugleich die beste Teilnehmerin aus Oberbayern. Gratulation zum Erfolgt. Ergebnisse unter Sport abrufbar

Geschafft !!!   Die Hallenliga Saison 2012/13 ist zu Ende

Unsere Liagamannschaft 1  hat  in der Bezirksklasse SÜD am 24.02.13 in Traunreut mit einer starken, fast blütenweißen Weste den letzten Ligatag bewältigt. In zum Teil sehr spannenden und hochklassigen Matches konnte unserer Mannschaft aber leider trotz 6 gewonnenen Matches  keine Veränderung der Platzierung erreichen, und steht am Ende mit einer guten Ringzahl auf einem guten 4. Platz in der Abschlusstabelle. Nach der erfolgreichen Meisterschaft der Mannschaft 2 in der Bezirksklasse Ost und dem tollen 3. Platz der Compoundmannschaft ist aber das Ergebnis der diesjährigen Ligasaison als absolut überzeugend einzustufen. Dank an alle Teilnehmer und Schützen. Leider war die Resonanz bei unserer Zuschauer und Abteilungsmitgliedern  nicht vorhanden, und so schossen alle drei Ligamannschaften ohne die Anfeuerung unserer Mitglieder ihre Matches, was echt schade war.

Herzlich Willkommen in der Bayernliga

Unsere Compoundmannschaft der Bogenschützen des SV Laufen schießt gemäß Mail der Ligaleiterin Monika Verheij – Leitung Bayern-/Oberligen-  die nächste Hallensaison 2013/2014  in der  Bayernliga ! In der Saison 2013/2014 bilden die jeweils vier Erstplatzierten der Nord- bzw. Südgruppen aus 2013 die Bayernliga Compound Nord bzw. Süd. Die anderen Mannschaften bilden die Oberliga Compound Nord bzw. Süd. Sollten sich noch genug neue Mannschaften anmelden, wird analog zu den Recurveligen in zwei Bezirksligen  im Norden bzw. Süden Bayerns geschossen. Die Compoundligen werden mit drei Wettkampftagen durchgeführt, die jeweils vier Erstplatzierten der beiden Bayernligen treffen sich wieder (voraussichtlich Mitte Januar 2014) zu einem bayerischen Finale. Es ist auch wieder ein deutsches Finale geplant, zu dem sich dann der Erstplatzierte (möglicherweise wie in diesem Jahr auch der Zweitplatzierte) des bayerischen Finales qualifiziert. Diese Liga ist die im Moment höchste Compoundliga vor dem Deutschen Finale !!!
Sommer 2013 – Die Freiluftsaison steht vor der Tür.
Die Sommersaison 2013 beginnt mit der Qualifikation für die Gaumeisterschaft am Samstag den 04.05.2013 auf dem Bogenplatz in Laufen. Dabei treffen sich alle Schützen, die an den weiterführenden Meisterschaften teilnehmen wollen.
Am Samstag den 11.05.13 findet dann wieder bei der FSG Tacherting die diesjährige Gaumeisterschaft der Bezirke Alzgau, Rupertigau und TS statt. Erstmalig gibt es dabei keine Möglichkeit für Vor- oder Nachschießen gem. Verordnung Sportordnung
Bei der am 11.05.13 stattgefundenen gemeinsamen Gaumeisterschaft der Gaue Alzgau, chiemgau und Rupertigau nahmen, an der Zahl der Mitglieder gemessen,nur sehr wenige aktive Schützen teil. In unserm Gau dürften sich die beiden angetretenen Kids, Jana Meier und Andreas Fischer, sowie ev. die stark ersatzgeschwächte Compoundmannschaft und bei den Herren Günther Gschwendtner für die am 08/09.06.13 anstehende Bezirksmeisterschaft qualifiziert haben. Die Limitzahlen sind zum Zeitpunkt noch nicht bekannt

Erneuter Riesenerfolg der Compoundmannschaft des SV Laufen im Bayernfinale 2014 am 19.01.2014 in Feucht. Dritter Platz in Bayern und beste platzierte Compoundliga-Mannschaft aus Oberbayern.

Wieder einmal sorgte die Bogen – Compoundmannschaft des SV Laufen in der Bogenszene Bayern für Aufhorchen. Bei dem am 19.01.2014 stattgefundenen Bayernfinale der 8 besten Compound-Ligamannschaften in Feucht, dass am 19.01.2014 stattgefunden hat, gab es durch die fünf Salzachstätter Schützen erneut eine riesen Überraschung. Mit einer sehr starken Mannschaftsleistung erreichten sie einen absolut nicht erwarteten 3. Platz in dem stark besetzten Feld der bayerischen Compound-Liga Mannschaften, und stellten nebenbei noch das beste oberbayerische Team. Am Start waren für Mittelfranken die KPSG Zirndorf und der Gastgeber BS Feucht . Für Oberfranken startete Frankonia Neuses. Schwaben wurde durch Hubertus Fünfstetten und den BSV Pfaffenhausen vertreten. Unterfranken stellte die Klosterschützen Wechterswinkel Oberbayern schickte die BSG Ebersberg und den SV Laufen 1927 an den Start.

Im ersten Match des Tages mussten die Laufener gleich gegen einen Top Anwärter auf den obersten Podestplatz antreten. Mit einer eher durchwachsenen Schießleistung und hoher Nervosität aufgrund eines Wechselfehlers wurde das Match gegen Zirndorf dann auch klar mit 225:200 Ringen verloren. Die folgenden Matches gegen Wechterswinkel 225:224, Ebersberg 224:217, Neuses 227:224 , Pfaffenhausen 2 24:222 und den Gastgeber Feucht 225:222 wurden dann alle gewonnen. Schon jetzt war die Sensation eigentlich perfekt. Der Nobody aus Laufen, den niemand auf der Rechnung hatte, zeigte sich ganz vorne in der Tabelle. Im letzten Match gegen den Mittanwärter auf den begehrten 2. Platz, mussten die SVler dann gegen die Mannschaft aus Fünfstetten antreten. Trotz guter Schießleistung konnten die drei Laufener nichts gegen die Schwabenausrichten und verloren das Match mit 224:229 Ringen. Nach Auswertung der Ergebnisse stand fest, dass die Mannschaft aus Zirndorf mit 12:02 Punkten den Titel des Bayerischen Ligameisters nach Mittelfranken geholt hat, der zweite Platz an die Schützen aus Fünfstetten mit 10:04 Punkten für Schwaben vergeben wurde, und sich die Oberbayern aus Laufen mit ebenfalls 10:04 Punkten auf einen sensationellen 3. Platz gekämpft hatten. Der zweite Platz und eine mögliche Teilnahme am deutschen Ligafinale im März wurde leider nur aufgrund der schlechteren Ringzahlen verpasst. Trotzdem war es eine nicht zu erwartende Leistung und eine riesen Überraschung, was die fünf Laufener Bogenschützen geleistet haben und sie wünschen den beiden bayerischen Teams aus Zirndorf und Fünfstetten alles Gute für das Deutsche Finale!

Der SV Laufen trat mit den Schützen Schitter Eckhart, Pastötter Stefan, Sternad Herbert und Aray Georg sowie Klaus Manfred an.

Hallensaison 2014/15

Vereinsmeisterschaft Bogenschützen SV Laufen und SpSch Marzoll und Gaumeisterschaft Rupertigau Bogenschießen WA Halle 2015

Die diesjährige Wintersaison der Bogenschützen des Rupertigau startete wieder mit einem eng bemessenen Wettkampfprogram in die Hallensaison 2015. Am Donnerstag den 23.10.14 und Sonntag den 26.10.2014 fand in der Sporthalle in Oberndorf die diesjährige Vereinsmeisterschaft der Bogenschützen des SV Laufen und der Sportschützen Marzoll statt. Die Vereinsmeisterschaft Halle 2015 erfreute sich wieder reger Teilnahme in allen Schützenklassen vom Jungschützen ab 12 Jahren bis hin zu den Altersklassen. Aufgrund der etwas kleinen Halle begannen die Schüler- und Jugendklassen Ihre Wettkämpfe schon am Donnerstag. Am Sonntag folgten dann alle Erwachsenenklassen und Blankbogenklassen. Die gut organisierten Wettkämpfe wurden durch den Sportleiter der SV Bogenschützen auch dieses Jahr unfallfrei und ohne Probleme abgewickelt. Nach Abschluss der Wettkämpfe am Sonntag wurden alle neuen Vereinsmeister bei einer Siegerehrung vorgestellt und erhielten ihre wohlverdienten Siegerurkunden.

Am Donnerstag den 13.11.2014 und Sonntag den 16.11.2014 fand dann im selben Modus die diesjährigen Gaumeisterschaft WA Halle 2015 des Rupertigau statt. Teilnehmende Vereine waren auch hier die Bogenschützen der Sportschützen Marzoll und des SV Laufen. Unter der Leitung des Bogenreferenten Rupertigau, Brösztl Karlheinz begannen am Donnerstag wieder die jüngsten Schützen und zeigten dabei teilweise sehr gute Ergebnisse die eine gute Leistungsfähigkeit der jungen Bogenschützen wiederspiegelt.

Am Sonntag den 16.11.14 starteten dann alle anderen Bogen- und Altersklassen ihre Wettkämpfe zur Gaumeisterschaft Halle 2015, die als Qualifikation für alle weiterführenden Meisterschaften Voraussetzung ist. Die Schützen der Sportschützen Marzoll, die zum größten Teil in der Blankbogenklasse antraten, sowie die Bogerer des SV Laufen zeigten dabei sehr ansprechende Leistungen und dürften nach jetzigen Stand mit einigen Schützen zu der, im Dezember stattfindenden Bezirksmeisterschaft in Raubling qualifiziert sein.. Auch hier fand im Anschluss an die Wettkämpfe und nach Auswertung aller Ergebnisse eine kleine vorgezogene Siegerehrung statt, da alle platzierten Schützen im April 2015 Ihre Gausieger Anstecknadeln im Rahmen der Gausiegerehrung des Rupertigau bekommen werden Anmerken darf man sagen, dass der gastgebende Verein des SV Laufen wieder perfekt organisierte Wettkampftage angeboten hat, und der Dank des Rupertigau und der teilnehmenden Vereine sicher ist.

Gaumeister Bogenschießen Halle 2015 nach Regelwerk WA wurden im Einzelnen wie folgt:

Mit olympischen Recurvebogen: (Alle Bogenschützen SV Laufen:)

Jugend weiblich 18mtr.Witthöft Frauke 432 Ringe, Jugend männlich 18mtr Manns Alexander 459 Ringe, Schützenklasse weiblich 18mtr. Moltke Monja 472 Ringe, Schützenklasse männlich 18mtr. Gschwendtner Günther 536 Ringe, Damenaltersklasse weiblich 18 mtr. Anna Häberle 520 Ring Seniorenklasse männlich 18mtr Ernst Daniel 513 Ring, Compound Schützenklasse männlich 18mtr. Schitter Eckhard 561 Ringe,

Blankbogen offene Klasse: (alle SpSch Marzoll)

Jugendklasse C männlich 15mtr. bis 12 Jahre Manke Johann 380Ringe, Blankbogen allgemein weiblich 18mtr Weiß Christine 263 Ringe, Blankbogen männlich 18mtr. Schurer Bruno 417 Ringe.

,Erfolgsmonat Dezember für die Bogenschützen des SV Laufen.

Compound Bayernligamannschaft im Bayernfinale – Anna Häberle Obb. Vizemeisterin Damenaltersklasse Halle

Im Dezember standen für die Bogenschützen des SV Laufen wieder einmal die entscheidenden Wettkämpfe in der Hallenliga und bei der Obb. Meisterschaft Bogenschießen Halle an. Die Compoundmannschaft der Salzachstätter erkämpfte sich am 3. und abschließenden Wettkampftag der Bayernliga SÜD am 07.12.2014 in Langenpreising den erhofften 4. Tabellenplatz, und damit auch die Qualifikation zum Bayernfinale in Feucht, dass am 18.01.2015 durchgeführt wird. Dabei treten die jeweils besten 4 Bayerischen Compound Mannschaften aus der Bayernliga Süd und Nord gegeneinander an, um den Bayerischen Compound Mannschaftsmeister zu ermitteln. Die SVler sind damit schon eine der besten 8 Mannschaften aus Bayern. Mit den Stammschützen Eckhard Schitter, Georg Aray, Stefan Pastötter und Herbert Sternad werden die Laufener versuchen auch beim diesjährigen Bayernfinale den letztjährigen 3. Platz zu verteidigen.Bei der Obb. Meisterschaft der Bogenschützen in der Hallenrunde am 13.12./14.12.2014 in Raubling, gab es wieder eine faustdicke Überraschung. In der Jugendklasse Recurve weiblich erreichte Frauke Witthöft bei ihrem ersten Auftritt bei einer übergeordneten Meisterschaft mit ihrer bisherigen persönlichen Bestleistung den 5. Platz. Die beiden männlichen Jugendschützen Lukas Moltke und Alex Manns platzierten sich in ihrer Klasse im Mittelfeld der jugendlichen Teilnehmer. Die beiden „Oldies“ Ernst Daniel und Charly Brösztl erzielten Plätze im oberen Drittel bzw. unteren Drittel der Seniorenklasse Recurve. Zuletzt erkämpfte sich Eckhard Schitter bei den Compound Schützen ebenfalls einen sehr guten 5. Platz. Am Sonntag den 14.12.14 startete dann Anna Häberle in der Recurve Damenaltersklasse, ebenfalls in einem sehr stark besetzten Damenfeld. Anna erreichte mit 543 Ringen ihre persönliche Bestleistung und erkämpfte sich wie im letzten Jahr mit dieser sehr starken Schießleistung wieder den 2.Platz und den Obb. Vizemeistertitel. Bei den Herren der Schützenklasse erzielten Günther Gschwendtner einen sehr guten 14. Platz , Peter Lankes und als Neuling auch Josef Maier sehr gute persönliche Ergebnisse, die absolut zufriedenstellend sind.

Erfolgsmonat Dezember für die Bogenschützen des SV Laufen geht weiter

Am Samstag den 20.12.2014 und Sonntag den 21.12.2014 wurden in der TUS Halle in Traunreut, der 1. Bogenligatag Halle des Sportjahres 2014/15 für die Bezirksklasse Süd und Bezirksliga Obb. für die Recurveklasse ausgetragen. Die beiden Mannschaften der Salzachstätter gingen gut vorbereitet an die diesjährigen Wettkämpfe heran Die zweite Recurvemannschaft des SV Laufen musste auch in diesem Jahr wieder in der sehr stark besetzten Bezirksklasse Süd gegen Mannschaften wie Ebersberg 3, Babensham, Raubling 2, Mühldorf 3, die Schützen der BS Poschmühle und den Gastgeber aus Traunreut 2 antreten. Da die SVler diese Saison mit ihren Nachwuchsschützen in der Bezirksklasse Süd als weitere Erfahrung nutzen wollten, gingen alle Schützen sehr ruhig und ohne störende Erwartungen an die Wettkämpfe heran. Das Startmatch gegen die Bogenschützen aus Ebersberg ging daher auch erwartungsgemäß verloren, aber der geringe Ringabstand von 2 Ringen ließ dabei schon aufhorchen. Das Folgematch gegen den Gastgeber aus Traunreut gewann man dann überraschend sehr klar. Das Erfolgserlebnis des Tages vollbrachten die Laufener dann gegen die Mannschaft aus Mühldorf, die sie mit klarem Vorsprung vom Platz schickten. Auf dieser Welle schafften es dann die sechs Schützen noch weitere Punkte auch gegen die Schützen der Poschmühle zu erkämpfen. Am Ende des 1. Wettkampftages standen dann ein positives Punktekonto von 8:6 und einem überraschendem 4. Platz vor der BS Poschmühle, der BSC Mühldorf und dem TUS Traunreut auf der Auswertungsliste. Man darf gespannt sein, was die Mannschaft mit Ihren Schützen Monja Moltke, Peter Goletz, Josef Maier, Sebastian Pötzsch, Alex Manns und Lukas Moltke am zweiten Liga Tag im Januar in Langenpreising erreichen können.

Am Sonntag startete dann auch die 1. Recurvemannschaft der SVler in den 1. Wettkampftag der Bezirksliga Oberbayern. Nach dem Aufstieg der Mannschaft vor 2 Jahren und dem Klassenerhalt im letzten Jahr wurde auch für dieses Jahr ein vernünftiges Ergebnis und Klassenerhalt in der Liga als Ziel ausgegeben. In der Bezirksliga stehen sich in diesem Jahr der BSC Mühldorf, SVPang/Rosenheim 2, SV Laufen 1, FSG Tacherting 3, SC Olching, TUS Traunreut 1, BSC Schrobenhausen (Aufsteiger) und SBS Sauerlach gegenüber. Schon auf dem Papier ein extrem starkes Teilnehmerfeld, bei dem die SVler sicher auch dieses Jahr als „Underdog“ gehandelt werden durften. Dies umso mehr, als das die Schützen aus Mühldorf mit Ihrer ehemaligen Regionalligamannschaft an den Start gingen (Lizenz wurde zurückgegeben, und die Teams aus Pang und Traunreut (Absteiger aus der Oberliga) und der FSG Tacherting immer als sehr starke Mannschaften bekannt sind. Was sich dann aber am Sonntag in der TUS Halle in Traunreut abspielte, kann getrost als Riesen Wettkampftag aller Teams gewürdigt werden. In den einzelnen Matches jeder gegen jeden, wurden Ringzahlen erzielt, die auch einer oder zwei Klasse höher würdig gewesen wären. Die Bogenschützen des SV Laufen begannen den Ligatag gegen die Mannschaft aus Sauerlach. Das Auftaktmatch wurde sicher gewonnen und die ersten 2 Punkte waren eingefahren. Im zweiten Match wurde klar, wer der Chef im „Ring“ ist, und Laufen unterlag gegen Mühldorf mit einer tollen Leistung trotzdem klar. Schon jetzt wurde klar, dass man Ringzahlen erreichen musste, die am oberen Bereich der Leistungsfähigkeit der Salzachstätter liegen muss, um nicht sofort am hinteren Bereich der Tabelle zu landen. Traunreut wurde im Anschluss ganz klar besiegt. Im bis zum Schluss spannenden Match gegen die FSG Tacherting musste unsere Bogenfrau Anna Häberle mit Ihren „Jungs“ an Maximum der Leistungsfähigkeit gehen. In einem hochklassigen und bis zum Schluss spannenden Match gelang den SVlern ein Sieg mit toller Ringzahl. Im Anschlussmatch gegen Olching konnte man die Erfolgsserie leider nicht halten und das Match wurde unglücklich verloren. Durch taktische Umstellung des Mannschaftsführers Charly Brösztl, begann dann die Mannschaft ihr Match gegen die Mitfavoriten aus Pang das vorletzte Match. Durch den Verlust der im vorherigen Match sicher geglaubten Punkt, standen die Laufener Bogenschützen ein wenig mit dem Rücken zur Wand. Man wollte das gute Tagesergebnis nicht zu Nichte machen. Mit einer sehr starken Anfangsphase konnte man die SV Pang/Rosenheim doch etwas beindrucken. Im Laufe des Matches wechselte die Führung hin und her. In der letzten Passe konnte mit einer beindruckenden Mannschaftsleistung der Sieg gegen den Mitfavoriten eingefahren werden. Für die SVler schon ein bisheriges Highlight. Im letzten Match des Tages gegen Schrobenhausen wurde dann noch einmal der Schlussmann der Laufener ausgetauscht. Auch dieses Match wurde zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit, da die Führung ständig hin und her wechselte. Nach dem letzten Schuss des Tages wurde klar, dass man auch dieses hochklassige Match mit einer hauchdünnen Führung von einem Ring gewonnen hatte. Auf der Zwischentabelle des ersten Tages stand dann schwarz auf weiß. Die Mannschaft des SV Laufen steht durch eine riesen Tagesleistung mit 5 gewonnenen Matches auf einem dritten Platz, mit beruhigendem Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Der SV Laufen trat mit folgenden Schützen an: Anna Häberle, Günther Gschwendtner, Peter Lankes, Ernst Daniel und Charly Brösztl (Mannschaftsführer),

Ligaschießen Bezirksliga Obb.2014/15

1. Mannschaft Bogenschützen SV Laufen schaffen wieder den Verbleib in der Bezirksliga Obb. beim abschließenden Wettkampftag in Langenpreising.
Im Gesamtergebnis haben die SVler exakt die gleichen Punkt- und Ringzahl wie die Schützen aus Olching. Als Novum musste wahrscheinlich zum ersten Mal in der Beziksliga Obb. der direkte Vergleich während der Ligasaison der beiden Mannschaften zur Auswertung der Platzierung herangezogen werden. Hierbei hatten die Olchinger Schützen am Ende die Nase vorne, und stehen somit in der Ligasaison 2014/15 auf dem 3. Platz vor Laufen auf Platz 4
Der SV Laufen gratuliert dem Aufsteiger in die Oberliga aus Pang, und der zweitplatzierten Mannschaft aus Mühldorf ebenso, wie den Sportfreunden aus Olching zum dritten Platz.
Die Saison war „hammergut, super fair und spannend“
Wir freuen uns auf ein neues im Sportjahr 2015/16 in der Bezirksliga Obb.
Unser Dank geht auch an die Ligaleitung, die eine souveräne und hervorragende Arbeit geleistet haben.
Bilder und Ergebnis folgen demnächst

Ähm: am nächsten Samstag müssen unser Mädel und die Jungs der 2. Mannschaft ebenfalls in Langenpreising ihren abschließenden Wettkampftag in der Bezirksklasse Süd bestreiten. Auch da wünschen wir den Schützen viel Erfolg und eine Menge Spaß mit einem guten Ergebnis
Also haut drauf!

So jetzt is es geschafft!
Auch unsere „zweite“ hat die Hallenliga in der Bezirksklasse Süd jetzt gut abgeschlossen.
Ihr fragt nach dem Platz?
Eh kloar, a mit am vierten Platz. Gratulation an unser junges Team. Hätte keiner erwartet, aber ihr habt konsequent trainiert und seid eine tolle Truppe
So jetzt ein Resümee
4. Platz Compis Bayernliga
4. Platz Recurvis Bezirksliga Obb
4. Platz Recurvis Bezirksklasse Süd

Hey des nenn i a Punktlandung von allen drei Teams
GRATULATION

Erklärung des Schießmodus der Hallenliga:

Bei der Hallenliga schießen 8 Teams mit jeweils 3 Schützen pro Team gegeneinander. Dabei werden von jedem Schützen 2 Pfeile auf eine Auflage von 40 cm Durchmesser auf eine Entfernung von 18 Metern geschossen. Jeder der drei Schützen hat eine eigene Auflage, auf die er nur 2 Pfeile schießen darf. Der Ablauf erfolgt in einem Gesamtzeitrahmen von 2 Minuten. Dabei steht immer nur ein Schütze an der sogenannten Schießlinie. Nachdem er seine 2 Pfeile geschossen hat, muss er erst über eine Wechsellinie treten, damit der nächste Schütze mit seinem Durchgang beginnen darf. Nachdem der dritte Schütze seine beiden Pfeile geschossen hat, erfolgt eine Trefferaufnahme. Dabei werden die jeweiligen Ergebnisse von einem Schützen des gegnerischen Teams kontrolliert und gegengezeichnet. Dieser Ablauf erfolgt pro Match jeweils 4mal. Also werden pro Match 24 Pfeile geschossen. Maximale Ringzahl ist dabei 240 Ringe. Nach diesem Modus schießt jeder Verein gegen die anwesenden anderen Vereine..
Die Mitglieder der Abteilung Bogenschießen im SV Laufen 1927 e.V.  sehen auschließlich das Sportschießen im FITA Bereich und auf 3D Tierattrappen als Bogensport an und distanzieren sich von der Jagd auf lebendige Tiere. Weiters distanzieren wir uns von jeglichen Dopingpraktiken und erkennen den NADA – Code in allen Punkten an.